Archiv der Kategorie: Stoff

Teddy-Bettwäsche

Standard

 

 

Arbeitsmaterialien:

  • 1 Unterlage
  • 1 Nähmaschine
  • 1 Reißverschluss
  • 1 Metermaß
  • 1 Schere
  • 1 Bleistift
  • 1 Fleecedecke
  • Stecknadeln
  • Stoff

 

 

Vorbereitung:

Legen sie die Unterlage auf eine stabile Fläche.
Schneiden sie eine ausreichend lange Bahn Stoff ab, ein Teil für das Kissen, das andere für die Decke.
Die Fleecedecke, passend zur Größe des Bettbezuges, in gleichgroße Decken- und Kissenstücke schneiden.

Beachte:
Denken sie beim Abmessen des Bezuges daran, dass sich der Umfang durch die Naht verringert.
Je nach dem wie Groß der Bettbezug und wie dick die Fleecedecke werden soll, benötigen sie vielleicht eine zweite oder größere Fleecedecke.

 

Fertigstellung:

Die Stoffbahn für die Bezüge in der Mitte falten.
An den beiden Enden den Reißverschluss mit Stecknadeln fixieren und anschließend an nähen.
Die beiden Seiten mit Stecknadeln fixieren und anschließend zusammen nähen.
Die Fleecestücke für die Füllung an allen vier Seiten zusammen nähen.

Beachte:
Wenn sich Tiere oder Kleinkinder im Haushalt befinden, sollten sie darauf achten, dass die Materialien nicht frei herumliegen – Verletzungsgefahr!
Der Reißverschluss sollte offen sein.
Der Ziehstift sollte nicht zu sehen sein.
Wenn sie den Stoff zusammen falten, sollte das Motiv nicht zu sehen sein.
Eine Ziernaht kann die Belastbarkeit erhöhen.

Die Bezüge auf Links drehen und die Fleecefüllung einlegen.

 

zur Übersicht                                                                                zur Mediathek

 

Schal mit festen Maschen und halben Stäbchen häkeln

Standard

 

 

 

Arbeitsmaterialien:

  • 1 Häkelnadel
  • Wolle

 

 

 

Vorbereitung:

Eine Luftmaschenkette mit 25 Luftmaschen und einer zusätzlichen Luftmasche als Wendemasche häkeln.

 

Fertigstellung:

Faden durch die 25. Masche holen und Abmaschen.
Die festen Maschen bis zur ersten Masche wiederholen und eine zusätzlichen Luftmasche als Wendemasche häkeln.
Umschlag, Faden durch die erste Masche holen und Abmaschen.
Die halben Stäbchen bis zur 25. Masche wiederholen und eine zusätzlichen Luftmasche als Wendemasche häkeln.

Beachte:
Den Vorgang beliebig oft wiederholen, bis die gewünschte Länge erreicht ist.
Sie können ein Ende als Schlaufe an den Schal häkeln, um das andere Ende dort durch ziehen zu können.

 

Tipp:
Mützchen mit halben Stäbchen häkeln
Anleitungsvideo: Grundbegriffe

 

zurück zur Übersicht                                                                                zur Mediathek

 

Mützchen mit halben Stäbchen häkeln

Standard

 

 

 

Arbeitsmaterialien:

  • 1 Häkelnadel
  • Wolle

 

 

 

Vorbereitung:

Einen Fadenring mit neun festen Maschen häkeln.
Fadenring zusammen ziehen und mit einer Kettmasche schließen.

 

Fertigstellung:

Drei Luftmaschen häkeln, Umschlag, Faden holen, auf gleiche Höhe mit den Luftmaschen ziehen und Abmaschen.

Beachte:
Es werden immer zwei halbe Stäbchen in eine Masche gehäkelt.
Die drei Luftmaschen gelten bereits als halbes Stäbchen.

Zwei Luftmaschen häkeln, Umschlag, Faden durch die nächste Masche holen, auf gleiche Höhe mit den Luftmaschen ziehen und Abmaschen. Vorgang in der selben Masche wiederholen.
Über den ganzen Fadenring wiederholen und mit einer Kettmasche schließen.

Beachte:
Es sollten jetzt zwanzig Maschen vorhanden sein.

Kettmasche in den ersten Bogen, drei Luftmaschen häkeln, Umschlag, Faden holen, auf gleiche Höhe mit den Luftmaschen ziehen und Abmaschen.
Zwei Luftmaschen häkeln, Umschlag, Faden durch den nächsten Bogen holen, auf gleiche Höhe mit den Luftmaschen ziehen und Abmaschen. Vorgang im selben Bogen wiederholen.
Über den ganzen Ring wiederholen und mit einer Kettmasche schließen.

Beachte:
Das Stück sollte solange flach bleiben, bis der Umfang 1/3 des Kopfumfangs beträgt.
Ansonsten in jeder dritten Masche vier halbe Stäbchen häkeln, bis der Umfang erreicht wurde.

Im selben Muster weiter häkeln bis die Höhe 1/3 des Kopfumfangs beträgt.

 

Tipp:
Schal mit festen Maschen und halben Stäbchen häkeln
Anleitungsvideo: Grundbegriffe
Anleitungsvideo: Mützchen mit zweifach Büschelmaschen

 

zurück zur Übersicht                                                                                zur Mediathek

 

Leinensäckchen

Standard

Arbeitsmaterialien:

  • 1 helle Unterlage
  • 1 Pinselbecher mit Wasser
  • 1 Konturstift in beliebiger Farbe
  • 1 Bleistift
  • 1 Bügelstift
  • 1 Bügeleisen
  • 1 Bügelbrett
  • 1 Nähmaschine
  • 1 Reißverschluss
  • 1 Metermaß
  • 1 Schere
  • Stecknadeln
  • Leinenstoff
  • verschieden starke Haarpinsel
  • verschiedene Farben
  • Motivvorlagen
  • Butterbrotpapier

Vorbereitung:

Legen sie die Unterlage auf eine stabile Fläche.
Schneiden sie eine ausreichend lange Bahn Leinenstoff ab.
Die Bahn in der Mitte falten.
An den beiden Enden den Reißverschluss mit Stecknadeln fixieren und anschließend an nähen.
Die beiden Seiten mit Stecknadeln fixieren und anschließend zusammen nähen.
Das Säckchen auf rechts drehen.

Beachte:
Wenn sich Tiere oder Kleinkinder im Haushalt befinden, sollten sie darauf achten, dass die Materialien nicht frei herumliegen – Verletzungsgefahr!
Der Reißverschluss sollte offen sein.
Der Ziehstift sollte nicht zu sehen sein.
Eine Ziernaht kann die Belastbarkeit erhöhen.

Motive auf Butterbrotpapier durch pausen.
Das Papier umdrehen und das Motiv mit einem Bügelstift nach malen.
Das Papier auf den Beutel legen und bügeln.
Die aufgebügelten Konturen mit einem Konturenstift nachzeichnen.

Beachte:
Das Bügeleisen auf Leinen stellen.
Zum Schutz ein Stück Stoff in das Säckchen legen.
Möchten sie die Vorlage auch für die Rückseite verwenden, müssen sie die Konturen noch einmal mit dem Bügelstift nachziehen.
Die Kontur sollte ausreichend Zeit haben zum Trocknen.

 

Fertigstellung:

Das gewünschte Motiv mit Stoffmalfarben ausmalen.

Beachte:
Hat sich Farbe an der Glasunterseite festgesetzt, auf keinen Fall mit dem Pinsel umrühren, den man zum malen benutzt. Die Farbe setzt sich im Pinsel fest und es kann so beim Malen zu unerwünschten Farbschattierungen kommen.
Für jede Farbe einen eigenen Pinsel verwenden und ihn beim Farbwechsel am Besten in ein Glas mit Wasser stellen, damit die Farbe nicht eintrocknet.
Die Pinsel nicht mit Wasser befeuchten, nur mit der Stoffmalfarbe.
Die Farbe sollte ausreichend Zeit haben zum Trocknen.

Das Säckchen auf links bügeln, um die Farbe zu fixieren.

Beachte:
Das Bügeleisen auf Leinen stellen.
Zum Schutz ein Stück Stoff in das Säckchen legen.

 

zur Übersicht                                                                                zur Mediathek